Geodätisches Institut (GIK)

Herzlich willkommen am Geodätischen Institut (GIK) des KIT, dem ältesten Geodätischen Institut Deutschlands!

Geodätisches Institut (GIK)

Am GIK lehren und forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der Geodäsie und Geoinformatik. Unsere Themen betreffen Objekte in der industriellen Produktion ebenso wie raum-zeitliche Geodaten oder das System Erde.

Die betrachteten Skalen reichen vom Mikrometer bis zu Lichtjahren im Raum und von Sekundenbruchteilen bis zu Jahrhunderten in der Zeit. Das Institut besteht aus drei Professuren und besitzt eine kollegiale Institutsleitung.

Gemeinsam mit dem Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung (IPF) trägt es die deutschsprachigen B.Sc.- und M.Sc.-Studiengänge „Geodäsie und Geoinformatik“ sowie den englischsprachigen M.Sc.-Studiengang „Remote Sensing and Geoinformatics“.

Geoinformatik
Geodätische Erdsystemwissenschaft: Projekt DAMAST
Geoinformatik

 ABorn
Geodätisches Kolloquium am KIT

Das Geodätische Kolloquium am KIT ist eine Veranstaltung, in der Vortragende aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung über aktuelle Themen aus Geodäsie und Geoinformatik referieren.

termine
Festschrift
150 Jahre Geodätisches Institut

Gegründet im Jahre 1868, wurde 2018 das 150jährige Bestehen des GIK mit einem Festakt gefeiert.

mehr erfahren

Es findet semesterweise während der Vorlesungszeiten statt, jeweils an Donnerstagnachmittagen um 16:15 Uhr.

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde das Geodätische Kolloquium mit großem Erfolg erstmals in Form von Online-Präsentationen durchgeführt.

Die Vorträge für das Wintersemester 2020/21 werden derzeit vorbereitet. Sie werden aufgrund der aktuellen Lage wieder als Online-Veranstaltungen durchgeführt. Weitere Informationen einschließlich der genauen Terminplanung folgen nach der Sommerpause an dieser Stelle.

Zu diesem Anlass wurde eine Festschrift erstellt, die eine historische Übersicht über die Entwicklung des Instituts in Forschung, Lehre und Innovation gibt. Laufende Forschungsarbeiten und aktuelle Ergebnisse werden ebenso dargestellt wie Aktivitäten und Perspektiven in der Lehre.

Die Festschrift ist in der Schriftenreihe des Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik des KIT erschienen.

News

GNSS-Antenne in türkischer LandschaftMatthias Meerländer
Studentisches Messprojekt in der Türkei

Auch in diesem Jahr wird die Ausgrabung in Pergamon (Türkei) aktuell von einem Studierenden des Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik am KIT unterstützt.

mehr
Neuer GIK-Webauftritt

Im Zuge der Neugestaltung der KIT-Webseiten hat nun auch die GIK-Homepage ein neues Gesicht bekommen.

 

Bug gefunden? Mail an webmaster@gik.kit.edu!

AFRgeo2019Kurt Seitz
Forschungsaufenthalt von Prof. Hussein Abd-Elmotaal am GIK

Während des vergangenen Forschungsaufenthaltes konnte eine aktualisierte Version des Geoids für Afrika publiziert werden.

mehr