Geodätische Messtechnik und Sensorik

Im Forschungsbereich Geodätische Messtechnik und Sensorik (Teilinstitut Vermessungskunde und Geodätische Sensorik) werden Messmittel und Messverfahren für anspruchsvolle Aufgaben aus dem Ingenieur- und Industriemessbereich evaluiert und entwickelt. Im Hinblick auf Qualitätssicherung steht die Rückführung der Messmittel auf international anerkannte Standards und Normen im Vordergrund. Hierfür werden unter Beachtung der Vielfalt möglicher Störeinflüsse geeignete Prüfverfahren konzipiert. Heute stellen nicht ausreichend erfassbare refraktive Effekte den limitierenden Genauigkeitsfaktor geodätischer Messungen dar. Deswegen bildet die Entwicklung von effizienten Methoden zur Erfassung der Refraktion einen weiteren Arbeitsschwerpunkt dieser Gruppe.

Eine Übersicht unserer Schwerpunkte und Foschungsbereiche finden Sie auf den folgenden Seiten:

Mess­mittel­ent­wick­lung
In­dus­trie­ver­mes­sung – LVM
Ki­ne­ma­tische Ver­mes­sung
Flä­chen­rück­füh­rung
Teaser
QM und Prüf­ein­rich­tung­en
Teaser
Prüf­me­tho­dik­en
Re­frak­tion und Tem­pe­ra­tur
Teaser
was wir sonst noch tun...

 

Arbeitsgruppe
Mitarbeiterbild von Karin Tittes-Bruder
Karin Tittes-Bruder
Sekretariat Prof. Hennes
Sekretariat Prof. Hennes

+49 (0)721 608 42301karin tittes-bruderFvw2∂kit edu