Geodätisches Institut (GIK)

Instrumentenprüfungen (terrestrische Geodäsie)

Ein besonderer Schwerpunkt des Fachbereichs liegt in der Prüfung von Instrumenten und Reflektoren, welche in der terrestrischen Vermessung zum Einsatz kommen. Geprüft wird, soweit anwendbar, nach ISO-Standard 17123, teilweise auf unseren eigenentwickelten Prüfstrecken und Prüfgeräten. Wir behalten dabei dir Wirtschaftlichkeit immer im Auge, sodass für jede Anwendung und für jedes Instrument/Reflektor die optimale Prüfmethodik vorgeschlagen und nach Rücksprache mit Ihnen als Kunden, durchgeführt wird.

Weiterführende Informationen über Prüfmethodiken und Einrichtungen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Rück­füh­rung von Dis­tanz­mes­sern
Un­ter­su­chung des Las­er Ra­dars
Ad­di­tions­kor­rek­tur im Nah­be­reich bis 24m
Ad­di­ti­ons­kor­rek­ti­on bis 1200m
Ad­di­tions­kor­rek­tion re­flek­tor­los­er Mess­mo­dus
Kan­ten­ver­hal­ten bei re­flek­tor­lo­ser Dis­tanz­mes­sung
Win­kel­prüf­ein­rich­tung
Po­si­ti­ons­ab­wei­chung bei Di­rekt­an­trie­ben
Ka­li­brie­rung von Rich­tungs­sys­te­men

Folgende Prüfbereiche für Ihr Vermessunginstrument bieten wir an:

Elektrooptische Distanz Messer:

 

Winkelprüfung

 

Tachymeter

Feldprüfung nach ISO 17123-5 (Stand 02.2018)

  • Simplified test procedure, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Simplified test procedure, Messung, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Verzögerungszeiten

 

Nivelliere

Feldprüfung nach ISO 17123-2 (12.2001 - Aktueller Stand)

  • Simplified test procedure, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Simplified test procedure, Messung, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Full test procedure, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Full test procedure, Messung, Auswertung + Prüfzeugnis

 

Durchführung und Abrechnung nach Absprache!

Ansprechpartner