Instrumentenprüfungen (terrestrische Geodäsie)

Ein besonderer Schwerpunkt des Fachbereichs liegt in der Prüfung von Instrumenten und Reflektoren, welche in der terrestrischen Vermessung zum Einsatz kommen. Geprüft wird, soweit anwendbar, nach ISO-Standard 17123, teilweise auf unseren eigenentwickelten Prüfstrecken und Prüfgeräten. Wir behalten dabei dir Wirtschaftlichkeit immer im Auge, sodass für jede Anwendung und für jedes Instrument/Reflektor die optimale Prüfmethodik vorgeschlagen und nach Rücksprache mit Ihnen als Kunden, durchgeführt wird.

Weiterführende Informationen über Prüfmethodiken und Einrichtungen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Rück­füh­rung von Dis­tanz­mes­sern
Un­ter­su­chung des Las­er Ra­dars
Ad­di­tions­kor­rek­tur im Nah­be­reich bis 24m
Ad­di­ti­ons­kor­rek­ti­on bis 1200m
Ad­di­tions­kor­rek­tion re­flek­tor­los­er Mess­mo­dus
Kan­ten­ver­hal­ten bei re­flek­tor­lo­ser Dis­tanz­mes­sung
Win­kel­prüf­ein­rich­tung
Po­si­ti­ons­ab­wei­chung bei Di­rekt­an­trie­ben
Ka­li­brie­rung von Rich­tungs­sys­te­men

Folgende Prüfbereiche für Ihr Vermessunginstrument bieten wir an:

Elektrooptische Distanz Messer:

 

Winkelprüfung

 

Tachymeter

Feldprüfung nach ISO 17123-5 (Stand 02.2018)

  • Simplified test procedure, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Simplified test procedure, Messung, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Verzögerungszeiten

 

Nivelliere

Feldprüfung nach ISO 17123-2 (12.2001 - Aktueller Stand)

  • Simplified test procedure, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Simplified test procedure, Messung, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Full test procedure, Auswertung + Prüfzeugnis
  • Full test procedure, Messung, Auswertung + Prüfzeugnis

 

Durchführung und Abrechnung nach Absprache!

Ansprechpartner