Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Software-Quality-Management in einem internationalen, ISO zertifizierten Unternehmen am Beispiel des von Leica Geosystems entwickelten GIS basierenden Feldsystems Leica MobileMatriX.

Software-Quality-Management in einem internationalen, ISO zertifizierten Unternehmen am Beispiel des von Leica Geosystems entwickelten GIS basierenden Feldsystems Leica MobileMatriX.
Typ:Diplomarbeit
Datum:2003
Betreuer:

Aufgabensteller:
Prof. Dr.-Ing. G. Schmitt
Betreuer:
Dipl.-Ing. J. Hotz
Dr.-Ing. N. Rösch

Bearbeiter:Pret, K.
Zusatzfeld:

IBNr: 879

mehr ...

In einem umfassenden theoretischem Teil wird der weitreichende Begriff Quality Management an einigen ausgewählten Aspekten erläutert. Besonderes Gewicht liegt dabei auf dem Qualitätsmanagement der Softwareentwicklung. Erläutert wird der Aufbau und Einsatz von ISO-Normen, speziell die ISO 9000 Normenfamilie und deren Rolle bei der Entwicklung und Zertifizierung von Softwareprojekten bzw. deren Entwicklungsabläufe. Dargestellt werden unterschiedliche in der Praxis angewendete Qualitätsmodelle, speziell für Europa das vielseitig verbreitete EFQM-Modell. Neben den unterschiedlichen Modellen für die Entwicklung von Software, liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Qualitätssicherung von Software besonders durch Software-Testing.

 

Im zweiten Teil wird zunächst die Software Lösung Leica MobileMatriX vorgestellt, ein auf ARCGIS basierendes Feldsystem, das die im Feld erfassten Daten schnittstellenlos direkt in ein GIS überführt. Anhand dieses Beispiels wird die Qualitäserzeugung und Sicherung bei Leica Geosystems untersucht. Anschliessend wird Leica MobileMatriX auf seine Eignung in der Katastervermessung untersucht. Hier sind noch erhebliche Mängel festzustellen, beispielsweise in Bezug auf die unterschiedlichen Berechnungsmethoden, die eine Katastervermessung laut Vorschrift verlangt.