Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Mitarbeiterbild von Martin Breunig

Prof. Dr. rer. nat. Martin Breunig

Lehrstuhl Geoinformatik
Raum: 042 (Geb. 20.40)
Tel.: +49 (0)721 608 42302
Fax: +49 (0)721 608 46552
martin breunigIwf3∂kit edu


Sekretariat:

Marlene Bigott, Tel.: +49 (0)721 608 42305

 

Biographie

Seit 01.10.2010

Leitung des Lehrstuhls für Geoinformatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

2005 - 09/2010

Professor für Geoinformatik an der Universität Osnabrück

2000 - 2004

Professor für Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt Informatik an der Hochschule Vechta

2000

Habilitation an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn  (bei Armin B. Cremers)

1995

Promotion an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn (bei Armin B. Cremers).

1995 - 2000

Vorstandsmitglied im Sonderforschungsbereich 350 und Leiter der AG Geoinformationssysteme am Institut für Informatik III der Universität Bonn

1989 - 1995

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TH Darmstadt (Arbeitsgruppe Hans Jörg Schek), Freien Universität Berlin und im Sonderforschungsbereich 350 der Universität Bonn

1989

Diplom in Informatik an der TH Darmstadt

1982 - 1989

Studium der Informatik an der TH Darmstadt

 

 

Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte

 

  • Staffordshire University (U.K.)
  • ETH Zürich
  • Universität Wien
  • American University in Dubai (AUD)

 

Forschung und Projekte

Derzeitige Forschungsthemen am Lehrstuhl Geoinformatik:

  • 3D/4D Geoinformationssysteme
  • Geo- und Umweltdatenbanken
  • Topologie in beliebig dimensionalen Räumen für Anwendungen der Geo- und der Bauinformatik
  • Datenbankunterstützung für die kooperative Trassenplanung in 3D Stadtmodellen
  • Mobile Informationssysteme
  • Vertikalbewegungen der Erdkruste
  • Optimierung, Ausgleichung und Analyse geodätischer Netze 

 

In enger Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung (IPF) und dem Geodätischen Institut (GIK) entsteht im Forschungsverbund Geoinformatik am KIT und in internationalen Kooperationen eine "Drehscheibe" der gebauten und natürlichen Umwelt. Durch das Zusammenführen von Methoden der Geoinformatik und der Geodäsie sollen ferner neue Forschungsfelder erschlossen werden.

In der AUD-KIT Geoinformatics Group werden in Zusammenarbeit mit der School of Engineering der American University in Dubai (AUD) gemeinsame Forschungs- und Lehraktivitäten durchgeführt (siehe auch 9th International 3D GeoInfo Konferenz).

Die Forschungsschwerpunkte 3D/4D Geoinformationssysteme und Geodatenbanken können auf eine lange Tradition zurückblicken (siehe auch SFB 350).

 

Lehrtätigkeit

Die Lehrtätigkeit am Lehrstuhl Geoinformatik umfasst Lehrveranstaltungen mit den folgenden Themen:

  • Geoinformatik-Projekte
  • Einführungsveranstaltungen der Geoinformatik
  • Geodatenbanken
  • GIS für Geowissenschaftler
  • 3D/4D GIS
  • Geosensordatenbanken
  • mobile GIS
  • Objekt-orientierte Datenmodellierung
  • Fachschalenentwicklung
  • Geodateninfrastrukturen
  • Geodätische Lehrveranstaltungen

 

Externe Lehrtätigkeit:

  • seit 2001      ETH Zürich (Nachdiplomkurs)
  • seit 2009      TU München (Geodatenbank-Kurs)

 

Publikationen

List of publications

 

Funktionen

2016 - 2020 Vorsitz der ISPRS Working Group IV/7 "Geo-data management"
seit 10/2012 Studiendekan "Geodäsie und Geoinformatik" an der Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften des KIT
10/2011 - 09/2013 Sprecher der kollegialen Institutsleitung am Geodätischen Institut des KIT
seit 04/2011 Programmbeauftragter des KIT für den  Doppeldiplomstudiengang "Geodäsie & Geoinformatik/Topographie", Deutsch-Französische Hochschule DFH
seit 03/2011 Sprecher der DFG-Forschergruppe "Rechnergestützte kooperative Trassenplanung in mehrskaligen 3D-Stadt- und Bauwerksmodellen"
seit 2010 Mitglied der Institutsleitung des Geodätischen Instituts
seit 2009 Reviewer für Forschungsförderer wie z.B.  FWF (Wissenschaftsfond Österreich), NWO (The Netherlands Organization for Scientific Research) und The Academy of Finland
seit 2007 Leitendes Mitglied der GI Fachgruppe "Mobilität und Mobile Informationssysteme"/td>
2002-2009 Koordinator zweier Verbundprojekte im von DFG und BMBF geförderten Geotechnologien Sonderprogramm
1995 - 2000 Vorstandsmitglied im Sonderforschungsbereich 350 der Universität Bonn