Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Poster-Session: GRACE-applications

Gelebte Forschungsorientierte Lehre in den MSc-Studiengängen „Geodäsie und Geoinformatik“ und „Remote Sensing and Geoinformatic“

In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung haben neun Studierende im Studiengang „Geodäsie und Geoinformatik“ und weitere sechs Studierende aus dem Studiengang „Remote Sensing and Geoinformatic“ eine Poster-Session gestaltet. „Poster-Sessions“ stellen auf wissenschaftlichen Tagungen neben Vorträgen und Workshops eine wichtige Kompetenz der „Darstellung und Verteidigung von Forschungsergebnissen“ dar, weshalb dieses Instrument der Wissensvermittlung im Rahmen des MSc-Studiums am Geodätischen Institut des KIT trainiert wird.

Im Vorlesungsteil der Lehrveranstaltung wurde das Grundwissen der Studierenden zu den Themenkomplexen Schwerefelddarstellung und -missionen aufgefrischt und erweitert. In der dritten Vorlesungswoche erhielten die Studierenden den Auftrag sich über ILIAS einer von vier „Forschergruppen“ zuzuordnen. Jede Gruppe hatte das Ziel, sich aus vorgegebenen wissenschaftlichen Publikationen die sich mit der Anwendung von zeitvariablen Schwerefeldlösungen der GRACE-Satellitenmission beschäftigen, ein aktuelles Thema zu erarbeiten und in Form eines Posters fachkundig zu präsentieren. Die Anwendungsgebiete thematisieren die Detektion von seismisch induzierten Deformationen, hydrologische Einzugsgebiete, das Monitoring von großen Seen wie der Lake Victoria und Anwendungen aus dem Bereich Global Change. Zur Vorbereitung der Poster-Session fanden bspw. individuelle Treffen mit Lisa Dalheimer und Kurt Seitz, den Betreuern der Lehrveranstaltung, statt. Dabei wurden wissenschaftliche Fragen erörtert und diskutiert, aber auch Generelles zur wissenschaftlichen Präsentationsform Poster vermittelt.

In der abschließenden Poster-Session am 28.11.2019 stellte jede Gruppe in 15 Minuten gemeinsam ihr eigenes Poster vor. Danach hatten alle Anwesenden die Gelegenheit sich die Poster anzuschauen und mit den studentischen „Fachleuten“ angeregt zu diskutieren.

Am Ende der Veranstaltung wurde der „Best Poster Award“ ausgelobt.

Forschendes Lehren wird am KIT ausdrücklich unterstützt. Siehe hierzu den Link.