Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Neues topographisches Schwerefeldmodell der Erde veröffentlicht

Am Lehrstuhl für Physikalische und Satellitengeodäsie des GIK wurde ein neues hochauflösendes Kugelfunktionsmodell zur Darstellung des topographischen Anteils am Erdschwerefeld entwickelt.

Basierend auf einem aktuellen globalen digitalen Geländemodell wurde hierzu die Schwerewirkung der topographischen Massen der Erde durch Vorwärtsmodellierung berechnet und diese durch eine harmonische Analyse in den Frequenzraum transformiert. Im Gegensatz zu klassischen Kondensationsmethoden wurde hierfür der Rock-Water-Ice (RWI) Ansatz entwickelt, der eine separate Modellierung der Gesteins-, Wasser,- und Eismassen mit entsprechenden Dichtewerten ermöglicht. Topographische Schwerefeldmodelle liefern einen wichtigen Beitrag für zahlreiche Anwendungen in Geodäsie und Geophysik, wie z.B. die Glättung von Schwerefeldmessungen zur besseren Interpolation und Prädiktion.

Die Kugelfunktionskoeffizienten des neuen Modells RWI_TOPO_2015 sind bis Grad und Ordnung 2190 entwickelt und stehen unter http://www.gik.kit.edu/rwi_model.php zum freien Download zur Verfügung. Hier befinden sich auch weiterführende Informationen zum RWI Ansatz sowie die Koeffizienten verschiedener Modellvarianten des Release 2012 und des Release 2015.

Kontakt: Dipl.-Ing. Thomas Grombein

 

 

 

Globale Schwerestörungen aus dem RWI_TOPO_2015 Modell