Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Jürgen Rüffer (ALLSAT) berichtet über das GNSS Fehmarn Belt Positioning System (20. Januar 2014, 08:00 Uhr)

Im Rahmen der GNSS-Lehrveranstaltungen Positionsbestimmung mit GNSS wird seit dem WiSe 2011/12 das Fehmarnbelt-Projekt und der zugehörige GNSS-Dienst als hochschuldidaktischer Anker verwendet. Im Rahmen des folgenden Vortrags wird uns ein Update zum aktuellen Stand des Projekts gegeben.

Inhalt: Große Infrastruktur-Projekte wie die Feste Fehmarnbelt Querung erfordern zu ihrer termin- und budgetgerechten Fertigstellung immer höhere logistische Anstrengungen. Insbesondere die Koordination z.T. hunderter unterschiedlicher Kontraktoren und der Einsatz teurer Technik benötigt ein eindeutiges und präzises System von Geo-Informationen (Referenzsystem), das an Nahtstellen keine Unstetigkeiten aufweisen darf und höchste Verfügbarkeit für eine 24/7-Nutzung garantiert. Damit sind die bisher an Land genutzten Geoinformationsdienste i.d.R. aufgrund organisatorischer und rechtlicher Grundlagen überfordert. Auf solchem Terrain spielt der Begriff „Quality of Service“ für die Nutzer und damit auch für die Betreiber eine entscheidende Rolle. Bei Planung und Bau der Fehmarnbelt-Querung verlangte erstmals ein Auftraggeber die Sicherung derartiger Kriterien

Herzlich eingeladen sind Studierende, GIK-MitarbeiterInnen, IPF-MitarbeiterInnen sowie interessierte externe BerufskollegenInnen. Der Vortrag (Dauer ca. 40 Minuten, anschl. Diskussion) finden im Jordan-Hörsaal (Architekturgebäude, Englerstr. 7, Geb. 20.40) statt und beginnt um 08:00 Uhr.